Der Vagus-Nerv als innerer Anker

Art.Nr.: 2634

EUR 18,00
inkl. 7 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Produktbeschreibung

Angst und Panik überwinden, Ruhe und Stärke finden - Übungen zum Aktivieren der Selbstheilungskräfte
 
Die Sprache des Nervensystems verstehen lernen

Wir alle kennen Situationen, in denen wir überreagieren. Die international renommierte Therapeutin Deb Dana gibt in diesem Buch praktische Tipps, wie wir mit solchen scheinbar unkontrollierbaren körperlichen Reaktionen umgehen und diese umgestalten können. Sie erklärt, wie wir dazu unseren Vagus-Nerv nutzen können, der Signale direkt vom Körper zum Gehirn sendet. In zahlreichen Übungen, Meditationen und Selbstbeobachtungen zeigt Dana, wie wir mit dieser angeborenen Fähigkeit des Körpers arbeiten können, um Stress, Konflikte und körperliche Beschwerden zu bewältigen und so Momente der Sicherheit zu schaffen. Dieses praktische Benutzerhandbuch ermöglicht uns mithilfe der Polyvagal-Theorie von einem Ort der Angst und Panik in einen geerdeten Zustand der Ruhe und des Gleichgewichts zu kommen.

Mit einem Vorwort von Stephen W. Porges, dem Begründer der Polyvagal-Theorie
Rezension
»Deb Dana erklärt die zu Recht gefeierte Polyvagal-Theorie von Stephen W. Porges in klarer und präziser Sprache für den Laien. Durch einfache Übungen eröffnet sie uns ein neues Verständnis für unser autonomes Nervensystem. Sie zeigt, wie wir es uns zum Freund machen und seine Heilungskräfte nutzen können, um uns mit uns selbst und unserer Umwelt zu verbinden.«

Dr. Gabor Maté, Autor von »Wenn der Körper nein sagt« Dr. Gabor Maté
 
Deb Dana ist Therapeutin und Beraterin des Traumatic Stress Research Consortium am Kinsey Institute, Autorin des Buches Die Polyvagal-Theorie in der Therapie sowie Mitherausgeberin des Buches Klinische Anwendungen der Polyvagal-Theorie. Deb Dana ermöglicht es, über die Polyvagal-Theorie Lösungen für die Auswirkungen von Traumata in unserem Leben zu finden. Sie hat ein Trainingsprogramm mit Namen Rhythm of Regulation entwickelt, lehrt international und ist darauf spezialisiert, die Möglichkeiten und Erkenntnisse der Polyvagal-Theorie für die klinische Arbeit mit Traumatisierten zu nutzen.